Theaterfabrik Düsseldorf e.V. Theaterfabrik Düsseldorf e.V.

Ein Bericht für eine Akademie

Von Franz Kafka

Eine Produktion von Felix Banholzer.
Der ehemalige Affe Rotpeter kann der Aufforderung der Akademie nicht nachkommen, über sein „äffisches Vorleben“ zu berichten. Das Affentum liegt ihm so fern wie seinen menschlichen Zuhörern. Erst nach der Gefangennahme setzt die Erinnerung wieder ein, als er, von zwei Schüssen getroffen, in einem engen Käfig erwacht, „zu niedrig zum Aufrechtstehen und zu schmal zum Niedersitzen“, die Gitterstäbe ins Fleisch schneidend. Einzig möglicher Ausweg: Er hört auf, Affe zu sein. Die ihn umgebenden Menschen werden seine Lehrer, und eifrig ahmt Rotpeter sie nach, lernt den Handschlag geben und das Ausspucken, dann das Schnapstrinken und Sprechen, schafft es schließlich aus dem Käfig, wird zum gefeierten Varieté-Künstler – und fügt sich ein, in die wohlige, eingeschlossene Menschenwelt.

Gewünscht wird ein Bericht über das Affentum, geliefert wird eine Verteidigung und Bestätigung des eigenen Menschseins – von einem Halbwesen. Wie Kafka schon im Titel kein Thema festlegt, unterwandert er jedes Motiv seiner Erzählung: Rotpeter ist weder Mensch noch Affe, er ist Objekt der Wissenschaft und Wissenschaftler zugleich – und die Menschenlehrer erscheinen in seinem Bericht oft äffischer als ihr Affenschüler.

flix

Franz Kafkas Erzählung lässt sich als kritischer Kommentar zur Moderne lesen: Die Wissenschaft kann das Sein nicht mehr fassen, jedem Akt der Selbstschöpfung folgt der Selbstverlust, Verwandlung ist bloß noch Täuschung – und Auswege entpuppen sich als Ausflüchte.
Mit Felx Banholzer
Dramaturgie:Leona Benneker
Regie Sascha Mey

Termine

Freitag 04/April/2014 20:00 Uhr
Karten: € 12,-/ € 8,-
Sonntag 06/April/2014 20:00 Uhr
Karten: € 12,-/ € 8,-
16/Februar/20:00 Uhr
30/März/20:00 Uhr

PORTUGAL 2019

Sommer 2019 - 10 Tage Theaterferien mit der TF

10 Tage Theater und Erholung mit der Theaterfabrik. In Portugal. Sommer 2019. Alle Infos und die genauen Termine folgen demnächst hier an dieser Stelle! … weiter

Die Juden

nach Lessing und anderen

Die Juden, von Lessing, mit weiteren Texten von Kanak Attack, Igor Levit, PEGIDA und Dota. Herzlich Willkommen im Weißen Ghetto. Hier ereignen sich die unerhörtesten Dinge. Ein Fremder auf der Durchreise rettet dem Baron das Leben. Seine Kinder umgarnen diesen geheimnisvollen Fremden. Christoph, der Mitreisende des Fremden, freut sich über Speis und Trank. Lisette ist […] … weiter

16 femmes

Premiere II 2019

16 Femmes – mit Anne Manten, Angelina Trichilo, Bettina Billert, Hafssa Moritz, Katrin Junge, Carine Lin-Kwang, Maren Terjung, Maria Eichhorn, Marie-Pierre Rootering, Nora Diehl, Rieke Holzapfel, Sabine Kempkes, Sevtap Selvi, Simone Saftig, Vanessa Meier und Li-Yuan Lu. Regie: Lars Evers und Cornelius Kabus. Assistenz: Lars Inderelst. … weiter

Spielt spielt sonst sind wir verloren

Premiere I 2019

Die Abschlussaufführungen der Schauspielfabrik. Ein Abend voller spontaner Poesie, wilder Kreativität, unbändiger Bewegung und der geballten Kraft von mehr als 20 Spielerinnen und Spielern auf der Bühne der Theaterfabrik. … weiter

Theaterkurs Schauspielfabrik Frühjahr 2019

28. Februar - 27. Juni 2019

ACHTUNG: Nur noch 3 Plätze frei! Theaterkurs „Schauspielfabrik“. Der richtige Theaterkurs für Einsteiger und spielfreudige Fortgeschrittene. In diesem Kurs kommt ein breites Spektrum von Schauspieltechniken und Theaterspielen zur Geltung. Die Basis in diesem Kurs bildet das Improvisationstheater. Das bedeutet, das spontane Spiel aus dem Moment heraus. Ohne Vorgaben und Konzepte. Hierbei steht die Freude am […] … weiter

Werde Fabrikant

Wir stillen Kulturhunger. Helfen Sie uns dabei.

Werden Sie Fabrikant! Als Off-Theater in Düsseldorf werden wir nicht institutionell gefördert. Das heißt, wir sind auf ihre Unterstützung angewiesen. Ihre Spende fließt direkt in die Theaterfabrik. Sie helfen uns damit, diesen kulturellen Ort weiterhin zu beleben, unser künstlerisches Schaffen voranzutreiben und unser Kurssystem professionell auszubauen, sowie ein regelmäßiges Gastspielprogramm zu sichern. Und, als gemeinnütziger […] … weiter

Rückblicke

KAIN und ABEL

In regelmäßigen Abständen finden sich hier ausgewählte Rückblicke zu unserem Repertoir: Es war am Anfang…2005/ 2006: KAIN und ABEL Abel, 2005 Eine Geschichte so alt wie das Christentum. Dazu eine Doppelglaswand 3 x 2 Meter mit einem integrierten Schlauch und Nebel ohne Ende…mit Paulchen Panther und viel Schweiß…zwei Brüder…und ein Banküberfall…Kain und Abel. Danach…….. In […] … weiter

Theaterprojekt Ensemble Frühjahr 2019

Ab März 2019 - Mittwochs

Dieser Kurs startet im März 2019. Immer Mittwochs. Hinzu kommen drei WE-Workshops, eine Generalprobe und 5 Abschlussaufführungen. Die genauen Termine folgen demnächst auf dieser Seite. In diesem Theaterprojekt steht die Probenarbeit und Inszenierung eines festen Theaterstücks aus der klassischen oder modernen Literatur im Fokus. Das bedeutet, die Teilnehmer*Innen erarbeiten im Probenprozess gemeinsam mit den Regisseuren […] … weiter