Theaterfabrik Düsseldorf e.V. Theaterfabrik Düsseldorf e.V.

Der gemeinsame Raum

„Theater ist wahrscheinlich die sozialste aller Kunstformen.
Die sich ihm anvertrauen, ob im Publikum oder auf der Bühne,
machen Erfahrungen, die nicht übereinstimmen,
aber gemeinsam sind, in einem gemeinsamen Raum.
Daraus entsteht – vielleicht ein Gespräch, eine Begegnung.
Diesen Möglichkeitsraum hat die gegenwärtige Corona-Krise verschlossen.
Sie hat den Anderen, jeden Anderen, zum potentiell Verdächtigen werden lassen.
Social distancing ist nur ein anderes Wort für dieses grundsätzliche Misstrauen.
So berechtigt dies derzeit sein mag: Wenn es nach der Krise darum gehen wird, das Gespräch wieder zu beginnen,
Begegnungen zu üben, wird das Theater unverzichtbarer sein denn je.“

Wir schließen uns den Worten von Ulrich Kuhon (Intendant des DT Berlin) an und werden diesen „gemeinsamen Raum“ –
für uns die Theaterfabrik – mit allen Mitteln aufrecht erhalten!

21/November/13:00 Uhr
22/November/13:00 Uhr

Wir sind der Park

Der öffentliche Park gehört uns allen. Er ist Treffpunkt und Zufluchtsort. Hier können wir spazieren, die Natur genießen, andere Menschen aus der Ferne beobachten, die Gedanken schweifen lassen oder Sport treiben. Wir brauchen den öffentlichen Park als Gegengewicht zu unserem Leben in der Enge der Stadt. Wir nehmen euch mit auf einen Spaziergang durch den […] … weiter

Werde Fabrikant

Wir stillen Kulturhunger. Helfen Sie uns dabei.

Unterstützen sie unser Theater in seiner kulturellen, ästhetisch-künstlerischen und gesellschaftskritischen Funktion. Die Theaterfabrik wird nicht institutionell von der Stadt Düsseldorf oder vom Land NRW gefördert. Unsere Arbeit lebt von Spenden und Zuwendungen. Das heißt, wir sind auf ihre Unterstützung angewiesen. Besonders in Zeiten der Coronavirus-Krise. Ihre Spende fließt direkt in die Theaterfabrik. Sie helfen uns […] … weiter