Theaterfabrik Düsseldorf e.V. Theaterfabrik Düsseldorf e.V.

Romeo und Julia

Von William Shakespeare

Eine Produktion des Theaterprojekts Ensemble.
ROMEO UND JULIA ist wohl das bekannteste Theaterstück der Welt. Über 400 Jahre alt ist es dermaßen bekannt, dass auch die, die es nie gesehen haben, wissen, um was es in diesem Theaterstück geht. Sogar die, die es nicht kennen, kennen es. Ist das so? Wissen Sie, dass Romeo überhaupt nicht in Julia verliebt ist? Zunächst einmal schwärmt er für eine bezaubernde Rosalind. Aber die lässt ihn zu seinem großen Leid abblitzen. Auf einem Maskenball, wo er seiner Angebeteten auflauern will, tanzt zufällig Julia an ihm vorbei. Julias Gesicht ist maskiert, Romeo kann sie also gar nicht richtig sehen, trotzdem schwärmt er sofort für sie. Der junge Mann ist offenbar leicht zu entzünden. Julia, gerade mal 14 Jahre alt, ist ebenfalls sofort Feuer und Flamme. Auch sie weiß eigentlich nicht richtig, wie Romeo aussieht. Auf dem Fest trägt er ja eine Maske und später, als Romeo zufällig unter ihrem Balkon entlang schlendert, ist es stockdunkle Nacht. Aber sie bietet dem überraschten Romeo ohne Aufschub die Ehe an, der sofort ewige Liebe schwört. Wie ein Blitz schlägt in beide die Liebe ein und entfacht eine einmalige, wahnwitzige, farbige, unendlich zarte, leidenschaftliche und traurige Geschichte. Sie ist ein Gleichnis für das unvermeidliche Scheitern absoluter Gefühle in einer Welt, die von Familienhass, Parteienstreit, von bösen Folgen guten Willens, Gewalt und auch Zufall derart verrätselt ist, dass niemand sie durchschauen kann. Und es ist eine Geschichte über die tragische Nachbarschaft von Liebe und Tod. Es ist eine alte Geschichte und sie ist immer wieder neu.

Termine

Samstag 28/Juni/2014 20:00 Uhr
AUSVERKAUFT!!!
Premiere
Karten: € 12,-/ € 8,- (ermäßigt)
Sonntag 29/Juni/2014 20:00 Uhr
AUSVERKAUFT!!!
Karten: € 12,-/ € 8,- (ermäßigt)
Samstag 05/Juli/2014 20:00 Uhr
AUSVERKAUFT!!!
Karten: € 12,-/ € 8,- (ermäßigt)
Sonntag 06/Juli/2014 20:00 Uhr
AUSVERKAUFT!!!
Karten: € 12,-/ € 8,- (ermäßigt)

Hameln 1236

Theaterprojekt: Objekt- und Figurentheater. In diesem Theaterprojekt nähern wir uns spielerisch dem Objekt- und Figurentheater. Wir spielen zusammen mit den verschiedensten Gegenständen, bauen Objekte aus Eis, spannen Gummibänder über die Bühne, kriechen in alte Fässer, schmelzen Plastikflaschen zusammen, machen Krach, Dreck und Unordnung, entweihen die Heiligkeit von Kultgegenständen wie alten Notebooks und Handys, retten eine […] … weiter

Impro-Theater Workshop

Ein Wochenende im Zeichen des Improvisationstheaters. Geeignet für spielfreudige Anfänger und Fortgeschrittene. Wir erforschen gemeinsam die Möglichkeiten des Improvisationstheaters. Spontan in eine Rolle schlüfen, aus dem „Nichts“ Geschichten erfinden, ad hoc und ohne Vorbereitung ein Theaterstück auf die Bühne bringen. Das alles kann Improvisationstheater. Zum Tragen kommen Settings aus dem Theatersport, ebenso wie Langformen des […] … weiter

Physical Theatre Workshop

…rennen, laufen, springen, fallen, fangen, tanzen, drehen. Ein Workshop im Zeichen des Physical Theatre. Angeleitet und begleitet von Wayne Götz, Student der Folkwang Uni im Bereich Physical Theatre.Samstag und Sonntag, 24. und 25. Oktober 2020, jeweils 10 – 17 Uhr (eine Stunde Pause). Kosten: € 105,-/ € 85,- (ermäßigt für Schüler, Studenten, Arbeitssuchende, Sozialhilfeempfänger. –> […] … weiter

Theaterkurs Schauspielfabrik

The Show must go on! Neuer Kurs ab 27. August 2020. #theaterspiel #impro #achtsamkeit #spielfreude #remmidemmi #präsenz #bewegung #wahrnehmung #artikulation #anticorona In diesem Kurs kommt ein breites Spektrum von Schauspieltechniken und Theaterspielen zur Geltung. Die Basis in diesem Kurs bildet das Improvisationstheater. Das bedeutet, das spontane Spiel aus dem Moment heraus. Ohne Vorgaben und Konzepte. […] … weiter

Der gemeinsame Raum

„Theater ist wahrscheinlich die sozialste aller Kunstformen. Die sich ihm anvertrauen, ob im Publikum oder auf der Bühne, machen Erfahrungen, die nicht übereinstimmen, aber gemeinsam sind, in einem gemeinsamen Raum. Daraus entsteht – vielleicht ein Gespräch, eine Begegnung. Diesen Möglichkeitsraum hat die gegenwärtige Corona-Krise verschlossen. Sie hat den Anderen, jeden Anderen, zum potentiell Verdächtigen werden […] … weiter

Theater Shutdown

Juchee, die Bundesliga startet wieder…Theater allerdings erst später. Immerhin dürfen wir unter Einhaltung der Hygienemaßregeln am 30. Mai langsam wieder öffnen. Aber für unser Theater würde das bedeuten, es können noch genau 10 Zuschauer*innen in den Saal. Das macht wenig Sinn! Daher öffnen wir erst wieder im September. In diesem Sinne, bleibt entspannt. Eure TF … weiter

Werde Fabrikant

Wir stillen Kulturhunger. Helfen Sie uns dabei.

Unterstützen sie unser Theater in seiner kulturellen, ästhetisch-künstlerischen und gesellschaftskritischen Funktion. Die Theaterfabrik wird nicht institutionell von der Stadt Düsseldorf oder vom Land NRW gefördert. Unsere Arbeit lebt von Spenden und Zuwendungen. Das heißt, wir sind auf ihre Unterstützung angewiesen. Besonders in Zeiten der Coronavirus-Krise. Ihre Spende fließt direkt in die Theaterfabrik. Sie helfen uns […] … weiter