Theaterfabrik Düsseldorf e.V. Theaterfabrik Düsseldorf e.V.

Teufelszeug aus Körperhüllen

Objekttheater-Projekt

In diesem Theaterprojekt nähern wir uns spielerisch dem Objekt- und Figurentheater. Wir spielen zusammen mit den verschiedensten Gegenständen, bauen Objekte aus Eis, spannen Gummibänder über die Bühne, kriechen in alte Fässer, schmelzen Plastikflaschen zusammen, machen Krach, Dreck und Unordnung, entweihen die Heiligkeit von Kultgegenständen wie alten Notebooks und Handys, retten eine Brausetablette vor dem Wasser, stehlen der Zeit ihre Zeiger, und besänftigen die Sanduhr mit Schwerelosigkeit.

Wir hängen Dinge an die Decke, die sonst nur auf dem Boden stehen, schleudern Sachen in einer Waschmaschine, und bauen aus Streichhölzern Raketenmotoren.

Durch die Achtsamkeit des Schauspielers und seinen experimentellen Annäherungen an Material, Form und Funktion findet eine langsame Beseelung der Objekte statt. Das Objekt wird vom ursprünglichen funktionalen Nutzen befreit und wird im Geleit des Schauspielers zu einem Spielpartner. Die möglichen Geschichten entstehen durch die Beziehung zu anderen Objekten, zum Schauspieler oder von den Schauspielern auf der Bühne untereinander.

In einer vertrauensvollen Atmosphäre wird sowohl dem Theaterneuling als auch dem erfahrenen Spieler ein Zugang zum improvisierten Spiel mit Gegenständen vermittelt, an dessen Ende eine Aufführungsreihe steht.

So wie wir das Material unserer Objekte beanspruchen, so werden auch wir uns viel bewegen, tanzen, laufen und springen. Wir lernen dabei, uns zu fokussieren und ein Bewusstsein für die großen und kleinen Bewegungen in unserem Körper zu entwickeln. Stimm, Sprach und Gesangsübungen in Partner und Gruppen erweitern unsere Ausdrucksmöglichkeit und statten uns mit der Kraft und dem Selbstbewusstsein aus, auf der Bühne mit unseren Spielpartnern und den Objekten ein kraftvolles und authentisches Spiel zu gestalten.

Information: Dieses Projekt gliedert sich in zwei Phasen. Die erste Phase beginnt mit dem Initial-Workshop am 25. und 26. April 2020 und geht bis zu den Sommerferien (immer Mittwochs 19 – 22 Uhr).
Termine erste Phase:
Workshop am 25. und 26. April 2020 (Samstag und Sonntag, jeweils 10 – 17 Uhr)
9 Termine Mittwochs (jeweils 19 – 22 Uhr). Letzter Mittwoch-Termin ist der 24. Juni 2020
Die erste Phase dient als Orientierungsphase, der Einstieg (und Ausstieg) in das Projekt ist jederzeit möglich. Die Kursgebühr wird monatlich erhoben.
Nach den Sommerferien beginnt die zweite Projekt-Phase, in der eine feste Gruppe etabliert werden soll, welche von September – Januar 2021 auf eine Aufführungsreihe hinarbeitet. Aufführungstermine: Premiere, 23. Januar 2021, 24., 30. und 31. Januar 2021. Der Probenzyklus wird weiter auf dem Mittwoch liegen.

 

Leitung: Cornelius Kabus

Ort: Theaterfabrik Düsseldorf e.V. und anderen Orten

Termine: Mittwochs, 19h – 22h

Zeitraum 1. PHASE: 25. April – 24. Juni 2020

Bei Fragen schreibt uns gerne eine Mail. Anmeldung zur Teilnahme an der ersten Phase mit untenstehender pdf.

Leitung: Cornelius Kabus

Ort: Theaterfabrik Düsseldorf e.V. und anderen Orten

Termine: Mittwochs, 19h – 22h

Zeitraum 1. PHASE: 25. April – 24. Juni 2020

Bei Fragen schreibt uns gerne eine Mail. Anmeldung zur Teilnahme an der ersten Phase mit untenstehender pdf.

Einstieg jederzeit möglich.

Anmeldeformular (PDF)
15/März/20:00 Uhr
21/März/19:00 Uhr
22/März/19:00 Uhr
28/März/19:00 Uhr

Endstation Sehnsucht

Tennessee Williams

Die Theatergruppe „CAT – Crazy About Theatre“ – bringt den Klassiker „Endstation Sehnsucht“ von Tennessee Williams auf die Bühne: Blanche DuBois hat alles verloren, was man nur verlieren kann: Das Elternhaus, den Job und ihren guten Ruf. Geblieben sind ihr nur die Fassade des einstigen Wohlstands und das krampfhaft aufrecht erhaltene Selbstbild der Tochter aus […] … weiter

Warten auf Godot

Samuel Beckett

Ein einsamer Baum in der Landschaft. Wladimir und Estragon warten dort. Sie warten auf Godot, den sie eigentlich gar nicht kennen. Trotzdem nährt die leise Hoffnung, dass  Godot, wie angekündigt, erscheinen könnte, ihren Lebenswillen. Gefangen in dieser metaphysischen Fliegenfalle treffen sie auf andere skurrile Gestalten wie Pozzo, der seinen Knuck Lucky am Strick durch die […] … weiter

Das Ensemble

Theaterprojekt März - Juni 2020

4 Monate Theater pur! In diesem Theaterprojekt steht die Inszenierung eines festen Theaterstücks aus der klassischen oder modernen Literatur im Fokus. Das bedeutet, die Teilnehmer*Innen erarbeiten im Probenverlauf gemeinsam mit der Regie Rolle und Dramaturgie der Inszenierung. Das Theaterstück wird bei diesem Projekt innerhalb der ersten  Kurstage ausgewählt, um der Größe und Fertigkeit der Gruppe […] … weiter

Aufnahmeprüfung Kunst Uni Graz/ Schauspiel

18. und 19. April 2020

Wir freuen uns, daß die Kunst Uni Graz auch im Jahr 2020 ihre Aufnahmerüfung in der Theaterfabrik abhält. Wer sich also für das Schauspiel-Studium an der Kunst Uni empfehlen möchte, sollte diesen Termin in Düsseldorf wahr nehmen: 18. und 19. April 2020. Alle Informationen dazu findet ihr hier: https://www.kug.ac.at/studium-weiterbildung/studium/studienrichtungen/darstellende-kunst-schauspiel.html Anfahrt Theaterfabrik: der Hauptbahnhof liegt nur […] … weiter

Theaterkurs Schauspielfabrik Frühjahr 2020

Neuer Kurs startet am 23. Januar 2020 AUSGEBUCHT!!

Dieser KURS ist ausgebucht! 23. Januar – 21. Mai 2020. 15 Termine/ Donnerstag, 19 – 22 Uhr. Der richtige Theaterkurs für Einsteiger und spielfreudige Fortgeschrittene. In diesem Kurs kommt ein breites Spektrum von Schauspieltechniken und Theaterspielen zur Geltung. Die Basis in diesem Kurs bildet das Improvisationstheater. Das bedeutet, das spontane Spiel aus dem Moment heraus. […] … weiter

Der Ursprung der Welt

Nach dem Comic von Liv Strömquist (avant verlag berlin)

Sie halten es vielleicht für ein Problem, dass man das, was als „das weibliche Geschlechstorgan“ bezeichnet wird, in unserer Kultur unkenntlich macht und mit Scham verbindet – und dass es noch nicht mal einen ordentlichen Namen hat. Sie glauben sicher, das liegt an der männlichen Dominanz in unserer Gesellschaft. Dass Männer auf unterschiedlichste Weise eine […] … weiter

Impro Workshop

03. - 05. April 2020

Ein Wochenende im Zeichen des Improvisationstheaters. Geeignet für spielfreudige Anfänger und Fortgeschrittene. Wir erforschen gemeinsam die Möglichkeiten des Improvisationstheaters. Spontan in eine Rolle schlüfen, aus dem „Nichts“ Geschichten erfinden, ad hoc und ohne Vorbereitung ein Theaterstück auf die Bühne bringen. Das alles kann Improvisationstheater. Zum Tragen kommen Settings aus dem Theatersport, ebenso wie Langformen des […] … weiter